zurück zur Übersicht

Blondine ist im ursprünglichen Sinne die wertungsfreie Bezeichnung für Frauen mit blondem Haar. Dabei ist die Frage, ob das natürlich oder gefärbt ist, nebensächlich für die Bezeichnung als Blondine.

Inhaltsbersicht
    ·

 

 
Stereotyp Blondine

Blondinen gelten in der westlichen Gesellschaft als für Männer besonders attraktiv und sexy. Dies hängt auch damit zusammen, dass der Östrogenpegel sich in der Haarfarbe widerspiegelt, weshalb auch viele Frauen nach der ersten Schwangerschaft blondere Haare bekommen. Als Blondine werden deswegen vor allem blonde Frauen bezeichnet, die sich Männern gegenüber bewusst als Sexsymbol präsentieren. Der Begriff Blondine wird deswegen auch abwertend verwendet, um eine Frau mit geringer Intelligenz zu bezeichnen, die außer sexy zu sein „nichts anderes kann“. Einem weitverbreiteten Klischee zufolge sind Blondinen, insbesondere solche mit blond gefärbten Haaren, geistig eher schlicht strukturiert. Das Image der „doofen Blondine“ wird durch die Medien, insbesondere die Boulevardpresse, geprägt und kommt auch durch die weitverbreiteten Blondinenwitze zum Ausdruck.

 

 

Teile dieses Artikels stammen aus der freien Wikipedia und werden durch die GNU FDL lizensiert.

Plus500 - Handel Online - Android, iPhone, iPad, Windows, Web - Aktien, Forex, Indizes, Rohstoffe - Ihr Kapital könnte gefährdet sein