zurück zur Übersicht

Unter Enthaarung werden Verfahren zur Entfernung von Haaren bezeichnet. Meist geht es dabei um die Entfernung von Körperhaaren beim menschlichen Körper unterhalb des Halses.

Genau genommen gliedern sich die Enthaarungsverfahren in zwei Gruppen:

* Epilation: Entfernung des Haars mitsamt der Haarwurzel
* Depilation: Entfernung nur des sichtbaren Teils des Haars

Die Epilationsverfahren untergliedern sich weiter in dauerhafte und in temporäre Epilationsverfahren.

Inhaltsbersicht
    ·

 

 
Weitere Enthaarungsmethoden:

Weitere Enthaarungsmethoden:

* Rasieren (Haare kommen wieder)
* Zupfen mit Pinzette (Haare kommen wieder, schmerzhaft, Nebenwirkungen, langwierig)
* Wachs (Haare kommen wieder, schmerzhaft, langwierig, Nebenwirkungen)
* Chemie (Haare kommen wieder, Nebenwirkungen)
* Nadelepilation mit Strom (Haare bleiben dauerhaft weg, Nebenwirkungen, langwierig)
* Nd:YAG Laser (Neodynium-Ytrium-Aluminium-Granat Laser) sehr aggressiv, nur eine Wellenlänge, Nebenwirkungen, schmerzhaft
* Alexandrit Laser (schmerzhaft, langwierig, nur eine Wellenlänge, keine Kompressionstherapie möglich)
* Diodenlaser (mit Simultankühlung effektiv aber langwierig; nur eine Wellenlänge, kleine Behandlungsfläche)
* Rubin Laser (schmerzhaft, langwierig, kleine Behandlungsfläche, keine Kompressionstherapie möglich)
* ältere Pulslichtsysteme (offene Glaskörper, Streustrahlung, keine Simultankühlung, keine Kompressionstherapie möglich, langwierig)
* neuere Pulslichtsysteme geschlossene Handstücke, mit Simultankühlung, grosse Behandlungsfläche, maximale Sicherheit, Kompressionstherapie möglich.
* neueste Pulslichtsysteme mit AFT und EDF Technik bei jedem Hauttyp einsetzbar!

 

 

Teile dieses Artikels stammen aus der freien Wikipedia und werden durch die GNU FDL lizensiert.

Plus500 - Handel Online - Android, iPhone, iPad, Windows, Web - Aktien, Forex, Indizes, Rohstoffe - Ihr Kapital könnte gefährdet sein